Einmaliger, neuer Rentenfonds von Bayern-Invest am Start

Einmaliger, neuer Rentenfonds von Bayern-Invest am Start

Die Fondsgesellschaft Bayern-Invest startet mit einem ganz besonderen Rentenfonds. Der Fonds enthält ausnahmslos Anleihen von deutschen Unternehmen. Fonds sind derzeit etwa 70 Papiere gelistet. Bayern-Invest Deutsche Mittelstandsanleihen Ucits ETF (WKN: A1T6LL) enthält ausschließlich Mittelstandsanleihen die an Börsensegmenten gelistet sind.

Voraussetzungen für die Aufnahme im Fonds

Um den Kriterien des Portfolios zu entsprechen, muss die Emission ein adäquates Mindestvolumen und mindestens ein Rating von BB- aufweisen. Der neue Fonds enthält ausschließlich Papiere die an einer deutschen Börse im speziellen Handelssegment für Mittelstandsanleihen gelistet sind. Dadurch wird sichergestellt, dass die Transparenz- und Publizitätspflichten von den Anleiheemittenten erfüllt werden. Für das Gewicht von einzelnen Emittenten, Banken sowie Ratingklassen gibt es im Gesamtportfolio des Fonds Obergrenzen. Vom 18. März bis 28. März 2013 können Anleger den Fonds über die Zeichnungsbox der Börse Stuttgart zeichnen. Die Börse Stuttgart ist der exklusive Partner für den neuen Fonds von Bayern-Invest. Nach Ablauf der Zeichnungsfrist ist der Fonds im Freiverkehr ab 2. April an der Börse Stuttgart handelbar. Für den Börsenkauf werden Spesen berechnet, der Ausgabeaufschlag entfällt. Pro Jahr wird eine Verwaltungsvergütung von etwa 1,05 Prozent berechnet.

Kurse der Mittelstandsanleihen stark gestiegen

Mittelstandsanleihen - Bewertungsspielräume vorhanden

Mittelstandsanleihen – Bewertungsspielräume vorhanden

Im vergangenen Jahr hat die Geldschwemme der Zentralbanken an den Anleihemärkten für eine positive Bilanz gesorgt. Die Anleihekurse verzeichneten historische Anstiege, trotz der wirtschaftlichen und politischen Bedenken. Für Neuanlagen waren die Renditen allerdings durchweg niedrig. Da die Kurse der Mittelstandsanleihen erheblich gestiegen sind haben sich die Anleger auf ihrer Suche nach Erträgen diesen zugewandt. Bisher zeichnet sich trotzdem keine Blasenbildung ab. Das Segment weist zwar weiterhin einen Renditeaufschlag auf aber für Anleger ist es trotzdem wichtig, dass sie differenziert und breit gestreut investieren. Die Anlageklasse der Mittelstandsanleihen ist noch jung, erst vor etwa zweieinhalb Jahren hat die Börse Stuttgart ihr Bond-M-Segment gegründet. Zahlreiche mittelgroße Unternehmen haben sich seitdem Anleihen an den Kapitalmarkt gebracht, um nicht mehr von den Banken abhängig zu sein. Im Zuge der Baselrichtlinien mussten die Banken ihre Bilanzen straffen und da Kredite verstärkt mit Eigenkapital hinterlegt werden müssen, fällt die Kreditvergabe jetzt eher verhalten aus.

Kleine Bonds immer nicht attraktiv bewertet

Die Anleger haben beherzt zugegriffen, da rentable Neuanlagen rar sind. Es gibt kaum eine klassische Anlage mit der 6 oder 8 Prozent erwirtschaftet wird, weil auch die Unternehmen unterhalb des Investmentgrades für fünfjährige Anlagen zum Teil nicht einmal 3,5 Prozent Zinsen bezahlen. Es ist also verständlich, dass die Anleger ihre Gelder in die vielen Neuemissionen im Mittelstandssegment investierten. Trotz des Kursanstiegs sind die kleinen Bonds noch attraktiv bewertet. Für die Anleihen von ausgewählten mittelständischen Unternehmen wird eine positive Entwicklung erwartet, da die Bewertungsspielräume noch nicht ausgereizt sind. Privatanleger sollten aber trotzdem bei der Auswahl von Anleihen vorsichtig sein, vor allem bei Anleihen mit bekannten Namen könnten einige darunter sein, deren Ertragsentwicklung und Finanzkennzahlen ungünstig sind.

Wichtige Entscheidungskriterien

Wichtige Entscheidungskriterien für eine Anlage sind neben einem zukunftsträchtigen und stabilen Geschäftsmodell auch ein entsprechender Liquiditätsspielraum. Vor heftigen Irritationen können sich Anleger schützen, indem sie auf eine breite Streuung des Portfolios achten. Für Anlagesummen unter 500.000 Euro eignen sich Investmentfonds, wie zum Beispiel der neue Fonds von Bayern-Invest, denn diese bieten den besten Schutz vor eventuellen Fehleinschätzungen des Unternehmens.

Bildquelle 1: ©Gerd Altmann / pixelio.de
Bildquelle 2: ©Gerd Altmann (Stadt:publicDomainPictures/Grafik:MissPiggy / pixelio.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>