IKB Bank baut Verluste ab

IKB Bank baut Verluste ab

Nachdem die IKB Bank vor sechs Jahren in den Strudel der Bankenkrise geriet, strebt das Haus ruhigere Fahrwasser an. Die Düsseldorfer Mittelstandsbank will weiter Verluste abbauen und hat dafür den Mittelstand ins Visier genommen. Es wird ein langer Weg aber es gibt einen Silberstreifen am Horizont. Mit Hilfe von altbewährten Modellen will sich die Deutsche Industrie Bank auf den Erfolgskurs zurück tasten. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012/13 konnte der Verlust bereits deutlich reduziert werden. Das Minus lag nach dem deutschen Bilanzrecht nur noch bei 143 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren es noch 424 Millionen Euro. Die IKB hat zwar mehr Geld für Kreditausfälle auf die Seite gelegt aber das Provisionsergebnis war das erste Mal seit Jahren wieder positiv. Staatsgarantien die das Haus in der Krise erhielt wurden zuletzt kontinuierlich zurückgeführt, dadurch sind die Gebühren entsprechend gesunken.

Mittelstand wieder interessant

Die letzte Garantie vom Bankenrettungsfonds SoFFin hat die IKB Ende 2012 vorzeitig zurückgegeben. Damit konnte sich das Haus vom Staat lösen. Im ersten Halbjahr 2013/14 hat sich die Bank weitere Erleichterung verschafft. Zusammen mit dem Verkauf von Wertpapieren könnte das laut einer Erklärung der IKB zu einem positiven Ergebnis führen. 2007 war die IKB die erste deutsche Bank die durch verlustreiche USA-Investments in den Strudel der Finanzkrise geriet. Das Institut hat insgesamt 12 Milliarden Euro als Garantien erhalten. Damit wurde das Überleben gesichert. Seit dem gehört die IKB aber auch zum Finanzinvestor Lone Star. Er hat die Risiken abgebaut und die IKB auf das frühere Kerngeschäft mit dem Mittelstand fokussiert. Zuletzt hat die IKB das Einlagengeschäft aufgebaut und Privatanleger mit hohen Zinsen gelockt.

Keine Zinsen für Genussscheine

In der AG fiel im abgelaufenen Jahr au8ch ein Verlust an. Inhaber von IKB-Genussscheinen gehen deshalb erwartungsgemäß leer aus und bekommen keine Zinsen. Die letzten Papiere wurden jetzt auch im Nennwert herabgesetzt. Bis die Investoren wieder Geld erhalten werden wahrscheinlich Jahre vergehen. Von der IKB wurde das wiederholt deutlich gemacht.

Bildquelle: ©Rainer Sturm / pixelio.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>