Quellensteuer

Die Bezeichnung Quellensteuer beinhaltet, dass eine Steuer auf Einkünfte dort abgezogen wird, wo sie entsteht, also an der Quelle. So werden beispielsweise aus den Arbeitseinkünften (Lohn), die Lohnsteuer direkt vom Arbeitgeber abgeführt, bei Honoraren für Künstler durch den Veranstalter die Abzugsteuer. Auch die Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge ist eine Quellensteuer und muss von dem jeweiligen Kreditinstitut direkt abgeführt werden. Insofern sind quasi die jeweils zur Abführung der Steuer gesetzlich Verpflichteten, die Erfüllungsgehilfen des Fiskus.