Wandelanleihen profitieren von Neuemissionen

Wandelanleihen profitieren von Neuemissionen

Die Rentenmärkte haben Anlegern kaum noch was zu bieten und der Aktienmarkt mit seinen hohen Schwankungen erscheint auch nicht jedem als die ideale Anlagemöglichkeit. Wie sieht es mit Wandelanleihen aus? Die sind wegen ihren niedrigen Zinsen auch nicht attraktiv. Obwohl Wandelanleihen-Fonds derzeit nicht beliebt sind und im vergangenen Jahr Abflüsse von nahezu 200 Millionen Euro verzeichnet wurden, kann die Integration von Wandelanleihen ins Portfolio durchaus sinnvoll sein. Wandelanleihen haben durchaus ein paar gute Eigenschaften.

Wandlungsmöglichkeit in Aktien

Bei Wandelanleihen handelt es sich um schlichte Firmenanleihen mit festgelegtem Zins. Der Emittent bezahlt am Ende der Laufzeit das eingesetzte Kapital zurück. Dadurch werden Verluste abgefedert. Das positive an Wandelanleihen ist, dass sie während oder zum Ende der Laufzeit in Aktien des Unternehmens getauscht werden können. Die Inhaber der Wandelanleihen machen in der Regel von der Wandlungsmöglichkeit nur dann Gebrauch, wenn sich der Aktienkurs gut entwickelt. Nachteilig ist, dass es bei einer Kapitalerhöhung vor der Wandelung zu einer starken Kapitalverwässerung kommen kann, wenn in den Anleihebedingungen keine Verwässerungsschutzklauseln vereinbart wurden. Die Konditionen werden zuvor festgelegt.

Renditechancen gepaart mit Sicherheit

Bei den Wandelanleihen handelt es sich um einen Zwitter aus Anleihe und Aktie. Diese Kombination aus den Renditechancen der Aktien und der Sicherheit der Rentenpapiere macht Wandelanleihen attraktiv. Für Anleger denen die Minizinsen für Staatsanleihen und Firmenanleihen zu gering sind, die aber auch nicht in den High-Yield-Bereich investieren wollen sind Wandelanleihen genau die richtige Lösung. Mit den Wandelanleihen bekommen Anleger ein Aktien-Instrument, das über die Anleihen-Komponente abgesichert ist. Inzwischen sind diese Papiere allerdings nicht mehr so billig, wie noch 2009, als sie zu Schnäppchenpreisen angeboten wurden. Sie sind aber auch nicht übermäßig teuer. Man kann sagen, dass der Markt fair bewertet ist.

Wandelanleihenmarkt gut in 2013 gestartet

Der seit Jahren schrumpfende Markt ist das größte Risiko für Wandelanleihenfonds. Für das laufende Jahr sieht es mit der Neuemissionstätigkeit im Bereich Wandelanleihen gut aus, zumindest ist der Wandelanleihenmarkt voller Elan ins neue Jahr gestartet. Im Januar wurden die Emittenten von der freundlichen Stimmung auf Parkett gelockt. Sehr erfreulich war das Emissionsvolumen der Wandelanleihen von mehr als 10 Milliarden US-Dollar im Januar. Europa hat sich mit einer Neuemissionsflut von etwa 6,7 Milliarden US-Dollar hervorgehoben.

Bildquelle: © Rosel Eckstein / pixelio.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>